Kräutergarten – Allgemein

Was ist ein Kräutergarten?

Ein Kräutergarten wird in (Plastik-)Töpfen oder ähnlichen Behältern bzw. Anzuchtschalen angepflanzt und im Wohnraum (Küche), Terrasse oder Garten platziert. Je nach dem, welche Möglichkeiten einem offen stehen, kann man sich anpassen. Ich habe mir beispielsweise eine Holzkiste mit Fächern gebastelt, in welche ich meine verschiedenen Kräuter anfangs März – April ausgesät habe. Wenn du dir einen Kräutergarten im Haus, optimalerweise in der Küche, einrichtest, hast du natürlich die Möglichkeit, dass du während des Kochens dein Essen mit frischen Kräutern würzen kannst – aber der Weg in den Garten ist auch halb so wild, vorallem, wenn man sich den Kräutergarten in Küchennähe einrichtet. Zudem ist ein Kräutergarten auf jeden Fall ein Blickfang und eine optische Bereicherung für die Küche oder den Garten.

…Allgemeines über Kräuter

Jedem ist klar, Kräuter sind gesund! Sie beeinhalten nicht nur ätherische Öle, welche einen positiven Effekt auf den Organismus haben, sondern auch wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Egal, ob für den Veganer, Vegetarier oder für den Fleischesser, Kräuter gehören zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Außerdem riecht es gut in der Küche, wenn ein Kräutergarten vorhanden ist. Möchtest du dies nicht, ist das auch kein Problem, denn einen Kräutergarten kannst du auch auf deinem Balkon oder im Garten anlegen.

Ein kleiner Tipp: Ernte deine Kräuter so frisch, wie es dir möglich ist und füge sie am Ende des Kochens deinen Speisen hinzu.

Kräuterarten…

Kräuter werden in drei unterschiedliche Kategorien eingeordnet

1.  Einjährige Pflanzen

Die einjährigen Pflanzen eignen sich perfekt für einen Kräutergarten in der Küche – sie keimen, blühen und bilden ihre Samen im selben Jahr. Hierzu zählen Kräuterarten wie: Kresse, Basilikum, Dill, Kerbel, Koriander.

2. Zweijährige Pflanzen

Die zweijährigen Pflanzen lassen sich ebenfalls perfekt im Haus, in Töpfen, in der Küche oder auf der Fensterbank ziehen. Hierzu zählen zum Beispiel: Petersilie und Kümmel.

3. Stauden

Die Stauden sterben im Herbst ab, jedoch bleibt der Wurzelstock in der Erde erhalten. Bitte darauf achten, dass der dazu verwendete Topf ausreichend groß ist, denn die Wurzeln benötigen Platz. Dazu zählen: Schnittlauch, Estragon, Zitronenmelisse und Bärlauch.

Gesundheitlicher Aspekt von Kräutern…

Kräuter schmecken nicht nur gut, sondern sind auch gesund, denn sie enthalten bioaktive Substanzen.

Was sind bioaktive Substanzen?…
Das sind Stoffe in Lebensmitteln, die zwar keinen Nährstoffcharakter besitzen, dafür jedoch eine gesundheitsfördernde Wirkung. Es handelt sich hier um sekundäre Pflanzenstoffe – diese Stoffe werden, wie der Name ahnen lässt, nur in Pflanzen gebildet. (Unteranderem in Kräuter, Gemüse, Obst,..)

Sie greifen aktiv in den menschlichen Stoffwechsel ein, indem sie folgende Funktionen erfüllen:

  • wehren Bakterien ab
  • beugen Herz- und Kreislauferkrankungen vor
  • fördern die Verdauung
  • stärken das Immunsystem
  • normalisieren den Blutzuckerspiegel
  • schützen vor Krebs




– alles über Kräuter